Eine Markise für den Balkon – Für Freiluft-Spaß auch bei Regenschauer

Im Sommer hält man sich doch am liebsten im Freien auf. Glück für den, der einen eigenen Balkon hat, auf dem man sich zu einem kühlen Getränk oder für einen Grillabend zusammenfinden house-309156_640kann. Ungemütlich kann es hingegen schnell werden, wenn es zu regnen beginnt. Im Garten hat man die Möglichkeit, einen Pavillon aufzustellen, in den sich alle Gäste bei einem Regenguss zurückziehen können. Auf einem Balkon ist dies nicht möglich. Doch ganz ungeschützt muss man sich dem Regen auch hier nicht aussetzen, denn dafür gibt es die Markisen.

Straßen-Café Feeling für den eigenen Balkon

Markisen erinnern stets ein wenig an ein gemütliches Straßen-Café und verleihen dem Balkon daher ein ganz besonderes Ambiente. Sie sind wetterfest, so dass ihnen Regen nichts anhaben kann und der Stoff auch noch nach langer Zeit ansehnlich bleibt. Das Material sollte daher in jedem Fall über die nötige Imprägnierung verfügen, um langfristig Wind und Wetter standhalten zu können. Zudem sollte die Markise lichtecht sein, so dass es durch die direkte Sonneneinstrahlung nicht zu einem Ausbleichen des Materials kommt. Insbesondere dann, wenn die Markise nicht regelmäßig eingefahren wird, ist auf eine entsprechend hohe Qualität zu achten, da sie dann dauerhaft den Witterungseinflüssen ausgesetzt ist.

Jedoch ist es durchaus empfehlenswert, die Markise zumindest bei sehr starkem Wind stets einzufahren, damit das Risiko von Schäden minimiert wird, sollte die Markise der Windstärke nicht standhalten können. Wichtig ist auch, dass die Markise das Regenwasser abweist bzw. abtropfen lässt, so dass sich dieses nicht auf dem Stoff beginnt anzustauen. Beginnt es zu regnen, hält die Markise die Gäste trocknen und die Zusammenkunft kann ungestört weitergehen, ohne dass alle zunächst in die Wohnung flüchten müssen.

Eine Markise ist auch ein hervorragender Sonnenschutz

Eine Markise erfüllt jedoch noch einen weiteren Zweck. Sie hält nicht nur Regen von den Gästen auf dem Balkon oder der Terrasse fern, sondern auch Sonne. Sie ist ein idealer Schattenspender, ohne dass sie, wie etwa ein auf dem Boden aufgestellter Sonnenschirm, zusätzliche Stellfläche und damit auf den meisten Balkonen wertvollen Platz einnehmen würde. Zudem ist eine Markise meist großflächiger als ein gewöhnlicher Sonnenschirm, so dass auch alle Gäste einen schattigen Platz einnehmen können. Darüber hinaus verhindert sie, dass sich die hinter den Fenstern liegenden Räume allzu stark erhitzen, was gerade an sehr warmen Tagen einen angenehmen Effekt auf die Wohnqualität hat. Insgesamt ist eine Markise also eine gleichermaßen dekorative wie auch praktische Ergänzung von Balkon und Terrasse.