Garten mit Gabionen gestalten

Gabionen – die trendiege Idee für den heimischen Garten!

Als Dekoration im Garten sind Gabionen in letzter Zeit unentwegt beliebter geworden. Ob als Gabionen Zaun oder beispielsweise als Gabionen Hochbeet, die Drahtkörbe dienen meistens als Deko oder Begrenzung zum Nachbarn. Je nachdem, für welche Steine als Bestückung der Steinkörbe Sie sich entschließen, kann die Gabione eine kosteneffektive und schöne Wahlmöglichkeit zu einem gebräuchlichen Zaun sein.

Was versteht man unter Gabionen?

wall-1359386_640Gabionen sind typischerweise aus Steinstücken, die in Drahtkörbe gestapelt werden. Soll zum Beispiel ein Gabionen Zaun errichtet werden, können Sie eigenhändig bestimmen, wie lang oder tief die einzelnen Teile der Gabionenwand werden sollen. Sie entschließen sich stetig vorrangig für die Größe der Steinkörbe und nachfolgend können Sie aus diversen Bruchsteinen für die Füllung der Gabione wählen. Bevor man aber an die Füllung der Gabionen denkt, sollte man sich über den Platz für die Gabionen Gedanken machen. Der Untergrund für die Gabionen sollte sich dafür auch eignen. Auf der Seite Gabionen Markt kann man sich die notwendigen Infos besorgen. Hat man seine Gabionen Wahl getroffen, kann man dort auch gleich bestellen.

Gabionen werden erst schön durch die Füllung. Deshalb sollte man sich über die Gabionen Füllung ebenfalls im Vorfeld Gedanken machen. Evtl. mal ein paar Steine besorgen und schauen, ob sie farblich zum Garten, zum Haus und zum Straßenbild passen. Die günstigste Möglichkeit Gabionen zu befüllen ist der Bruchstein.

Bruchsteine gibt es in komplett unterschiedlichen Variationen. Je nach Art entscheiden Sie sich für kleine, große, runde oder kantige Steinstücke für die Steinkörbe. Hier finden sich ferner grobe oder geschliffene Bruchsteine in diversen Farben. Um bei der Gabionen Stützmauer Vielfältigkeit zu erhalten, können Sie etwa auch Steine mit Glasstücken zusammenlegen.

Kann man Gabionen selber bauen?

Es lohnt sich meist nicht, die Drahtkörbe der Gabionen eigenhändig zu bauen. Diese können Sie z. B. im WWW zu kostengünstigen Beträgen in der benötigten Größe unschwer erwerben. Die Gabionen Preise differieren eher durch die Auswahl der Bruchsteine. Hierbei rentiert sich auf jeden Fall ein Preisvergleich. Mittlerweile lassen sich sogar die unterschiedlichen Bruchsteine im WWW erstehen. Haben Sie allerdings einen Steinbruch in der Umgebung, kann es sich wirklich rechnen dort Gabionen Preise zu erfragen.

Haben Sie sich für die passenden Gabionen entschieden, können Sie diese allerdings einfach eigenhändig aufstellen. Je nachdem, ob Sie Zaungabionen oder per exemplum ein Hochbeet Gabionen errichten wollen, gibt es allerdings einige Schritte zu berücksichtigen:

Damit die schweren Gabionen in keiner Weise auf Ihrem Grundstück absacken, sollten Sie eine Art Basis aus Beton oder Bauschutt hinstellen. Hierbei genügt im Regelfall ein Streifen, auf dem die Steinkörbe platziert werden. Je nach Abmessung der Gabionen Stützmauer empfiehlt es sich zudem für eine bessere Haltbarkeit Gerüstrohre in die Drahtkörbe einzulassen. Als Faustregel gilt: Gabionen bis zu 30 cm Breite und einer Höhe bis zu einem Meter benötigen keine Gerüstrohre und können problemlos auf einem Fundament aus Gehwegplatten errichtet werden.

Bei einer Gabionen Stützmauer ab einem Meter Höhe sollten Sie jedoch für die bessere Haltbarkeit in wiederkehrenden Teilstücken Gerüstrohre oder Hartholzpfähle einlassen und die oben genannte Basis verwenden.