Tische und Stühle für den Garten

garden-204271_640Für alle die vorzüglich geeignet, deren häusliches Leben sich größtenteils im sommerlichen Garten abspielt, sind ganze Möbelgruppen mit Tischen und Stühlen, bzw. Sesseln. Derartige Kombinationen müssen zuerst einmal in die Umgebung passen. Andererseits sollten sie zwei Eigenschaften aufweisen: robust und standfest sein. Besonders gut in den Garten passt die weiß lackierte Kombination aus Tisch, Sessel und Bank. Sie hat zudem den Vorteil, dass sie nicht nur die bequem ist, sondern sich auch mühelos zerlegen, klein zusammenklappen und daher ebenso leicht verstauen lässt.

Besonders praktisch, weil extrem leichter, sind auch ein Klapptisch mit Klappstühlen. Als Material werden preisgünstige Fichtenbretter für die Tischplatte ebenso preisgünstige Dachlatten für Tischgestell und Stühle benötigt, wenn man vorhat diese Gartenmöbel selbst herzustellen.

Ein Prunkstück für Terrasse und jeden Garten stellt ein Tisch zum Bepflanzen dar. Er ist meistens so konstruiert, dass die beiden Beinelemente gleichzeitig Raum für einen langen Pflanzenkasten bieten. Diese Kästen schaffen dann dem Tisch nicht nur eine lebendige, grüne Umrahmung, sondern verleihen ihm auch größere Standfestigkeit. Gartenmöbel, sowie Tische und Stühle für den Garten können sowohl als Bausätze, als auch fertig erworben werden.

Gartenlauben

Gartenlauben gehören zwar nicht zu Gartenmöbeln, aber sie bilden sozusagen die passenden Rahmung für jede Kombination. Besonders, wenn sie die luftige Leichtigkeit besitzen, die in vielen klassischen Gartenlauben mit einer offenen Gitterkonstruktion zu finden sind. Eine besonders liebenswerte Variante, die zudem unter Garantie den Blick eines jeden Besuchers auf sich lenken wird, stellt ein Rosenpavillon für Romantiker dar. Er ist meistens ebenso luftig gebaut wie die normalen Modelle, bietet jedoch einen noch schöneren Anblick.

Beschreibung Selbstbau Gartenlaube

Als Material benötigt man Fichtenholz, Bretter von 4 x 12 cm für die Sparren und zwar acht Stück a 70 cm, Kantholz für die aufrechten Räume, und zwar 8 Stück a 180 cm, die Hobellatten von 4 × 6 cm für die Rahmen, und zwar 16 Stück a 95 cm Länge, für das runde Zwischendach und den Dachabschluss 2-Zentimeter-Sperrholzplatte, und zwar eine Platte von 90 × 90 cm sowie eine von 30 × 30 cm.

Folgende Schritte sind für den Aufbau notwendig: Als erstes schneidet man mit einer Stichsäge die geschwungenen Sparren aus den 4 cm dicken, 12 cm breiten Brettern. Für das anreißen der Konturen eine Schablone anfertigen, und zwar aus einer Hartfaserplatte. Unter dem Bohrständer wird dann mit einem 6-Millimeter-Bohrer ein 3 cm tiefes Sackloch in die aufrechte Seite der Aussparung gebohrt, die sich an der Unterseite der langen Dachsparren befindet. Sämtliche Materialien die zum Aufbau von Gartenlauben notwendig sind, sind in Baumärkten oder Garten-Centern zu finden. Vorteilhaft sind sogenannte Bausätze, diese beinhalten sämtliche notwendigen Materialien sowie eine ausführliche Aufbauanleitung.