Heunets für Pferde – Eine gute Alternative

Netze mit Heu kommen hauptsächlich in der Pferdehaltung zum Einsatz. Heunets pferd gelten als sinnvolle Alternative zur Bodenfütterung. Für einen gesunden Aufbau und Funktion des Magen-Darm-Trakts des Pferdes ist es von großer Bedeutung, die Fressgeschwindigkeit zu verlangsamen.

Ein solches Netz sorgt dafür, dass das Pferd eine stetige Nahrungsaufnahme hat. Außerdem wird dadurch verhindert, dass das Heu in der Box verteilt wird und ausgetreten. Somit geht viel weniger Heu verloren. Für das Wohlbefinden des Tieres ist es wichtig, dass das Pferd dauernd kleine Futtermengen zu sich nimmt, da sonst die Gefahr eines Magengeschwürs bestehen kann. Um dies zu verhindern, ist diese Alternative ideal. Die Maschen erschweren die Futteraufnahme, sodass die Gefahr des verschlingen drastisch reduziert wird.

Welche Position ist am besten für das Pferd?

Neben den genannten Vorteilen bringt es jedoch auch einige Risiken und Gefahren für das Pferd mit sich. Das Heunetz sollte möglichst tief und am besten auf dem Boden angebracht werden. Dadurch wird das natürliche Fressverhalten eines Pferdes bzw. die Haltung während des Grasens optimal nachgeahmt.

Zu tief angebracht kann es jedoch zu leichten Verletzungen kommen. Bei ungeschlagenen Pferden ist das Risiko nicht so hoch wie bei Pferden mit Hufeisen. Denn diese Pferde können sich leicht mit dem Schenkel des Hufeisens im Netz verfangen und sind somit einer Verletzungsgefahr eher ausgesetzt. Um diese Risiken erheblich zu vermeiden, gibt es ein alternativ die sogenannten viereckigen Netze.

Diese werden direkt an der Wand angebracht, wodurch die Chance auf eine Fehlhaltung sowie das hängen bleiben durch Hufeisen enorm minimiert werden. Bei größeren Herden ab vier bis fünf Pferden sind mehrere solche futter Alternativen vorteilhafter. So kann gewährleistet werden, dass jedes Pferd einen Platz findet und genug Heu bekommt. 

Welche Maschenbreiten machen mehr Sinn? 

Heunets für Pferde gibt es in verschiedenen Maschengrößen. 

Die Meinungen und Erfahrungen im Bezug auf die Maschengröße für Pferde fallen recht unterschiedlich aus. Grundsätzlich sollte man jedoch keine allzu kleinen Maschen wählen. Durch größere Maschen kann das Pferd schneller fressen und ohne allzu große Anstrengung das Heu entnehmen. Wenn das dem Pferd nicht gelingt, kann sich ganz schnell Fressfrust entwickeln, was wiederum dazu führt, dass das Pferd ungeduldig wird. 

Welche Variation sind für Pferde  am besten?

Heunets für Pferde bringen viele positive Vorteile mit sich. Zum einen sind sie praktisch beim Transport und zum anderen sind sie aus hygienischen Gründen ideal. Wenn sie viel zu engmaschig sind, kann es bei Pferden zu Fressfrust, schnelles Kaufen und ständiges Hungergefühl führen. Jedoch verringern die Engmaschigen die Verletzungsgefahr und sie verlangsamt die Fressgeschwindigkeit.

Außerdem wird die Beschäftigungsdauer der Pferde erheblich gesteigert, sodass das Wohlbefinden des Tieres optimal gestärkt wird. Hier sollte jeder Pferdehalter je nach dem Pferd selbst einschätzen, welche Maschengröße mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen sinnvoll sind. Auf unserer Webseite finden Sie unterschiedliche Produkte, aus denen Sie wählen können. 

Leave A Comment